Bäume….. Trees

Der Blick aus unserer Hütte, der Weg durch den Wald, überall war ich umgeben von Bäumen, meist Nadelbäumen. Der Rhytmus ihrer Äste, die Verbindung, Überkreuzung und Berührung mit anderen Bäumen und deren Gezweige haben mich fasziniert. Ein Versuch ihnen auf die Spur zu kommen hier./
the view out from our cabin, the walk back to the cabin: always trees surrounding me. Mostly trees with needles that strech out a number of black dead branches. The rhythm of this branches, there interaction with other trees fascinated me. Here one of my exercises to discover their secret.

image

Advertisements

Kunst mit der Schere/ The Art of the Scissors

Ich sitze neben unserer Hütte im Wald, Blick auf den See. Wald und See, Papier und Acylfarben, ungewohntes Material für mich. Das Malergebnis befriedigt mich nicht, doch da ist die Schere, eine kleine Helferin bei Papierarbeiten. Also male ich mit der Schere./

I am  sitting besides our cabin in the wood, view to the lake. Lake and wood, paper and acrylic colours, unusual materials for me. I am not content with the outcome. But there are the scissors: a little friend when working on paper. So I paint with the scissors.

Non-digitale Art Part two

Das Terrassenatelier ist seit unserer Rückkunft noch gar nicht wieder geöffnet – die Zeit scheint zu rasen in diesem doch ach so schläfrigen Andalusien. Dieses Bild wurde noch fertig vor unserem Tripp nach Deutschland. Ansonsten ruht die Kunst – man kann schwimmen gehen, Visaanträge ausfüllen, Besuch haben, Chinesisch lernen, Reisevorbereitungen treffen und noch viel viel mehr … Da hat selbst die iPad Kunst kaum eine Chance./
My studio on the terrasse hasn’t been opend yet since coming back. Time seems to hurry very fast in this normaly very sleepy Andalusia. This painting was finished before our trip to Germany. Art is having a break. There are so much things to do: the Sea has become warmer and inviting, Visaformulars waiting to be filled in, visiters to welcome, Chinese waits to be learned, a jouney to be prepared and much more things waiting for attention. Even iPad art fell from the list of priorities…

 

image

 

Acrylic on canvas 40×40 cm

Non-Digital: the horse/das Pferd

Nachdem mich mein „Sketches“ so schmählich verlassen und mein angefandenes Werk ausgelöscht hat,mit sich all die anderen Werke, musste ich mich mit Beständigem trösten: Leinwand und Fsrbe. Die Erinnerung an diesen Blick steckte in mir fest, hatte mich ihm ja schon mit vielen digitalen Pinselstrichen genähert, dem einsame Pferd auf der Wiese. Auf einem Ausflug zu den weißen Dörfern habe ich es entdeckt; dazu noch unzählige weitere fantastische Anblicke./
After the crash of „Sketches“ that erased not only my so wonderfully developping new piece but all the rest of paintings too, I had to comfort myself with something lasting: canvas and colors. The memory of that view was stuck as I had become very familiar with it through many digital brush strokes, with this single horse in the meadow. On an excursion to the white villages it caught my eye, one of many many wonderful sights.
image

Blau machen / Taking time off

Manche Freunde fragen mich: was macht Ihr eigentlich die ganze Zeit dort im Süden? Das frage ich mich auch. Hier gibts auf eine Art wenig Ablenkung – keine aufregenden Kinofilme, die zu besuchen sind, keine Theatervorstellungen, die man unbedingt sehen muss, nur wenig Freunde, mit denen man sich trifft, kein Verein mit vielen Meetings…hier ist alles sehr reduziert und einfach. Also was tuen wir eigentlich die ganze Zeit? Ich habe es beobachtet, womit viel Zeit vergeht: Hier eine der wichtigen Beschäftigungen:
blau machen (am hellichten Tage!)
Some friends ask: What are you doing down there in the south all the time? That is what I wonder about too. Here is not much: no interesting films that we have to watch in the cinema, no exiting new theater production, only a few friends to meet with, no club with a lot of meetings…here is not much complexitiy, not many expectations we have to serve, all very simple, just the day to day life. To find an answer to the question, I started a research: Here is one of the main occupations:
Time off…(in German we say: Make blue )

12.01.14 Blau machen

Dieses Bild habe ich mit Sketches auf dem iPad gemalt. Falls Ihr Fragen zu dieser Technik, habt antworte ich gerne.
This painting was done with Sketches on my iPad. If you have questions about the technic, just let me know.

Sketches

Nein, ich bin nicht im weißen Norden, nicht mal im Theater oder Zoo. Nur in einer Art von….auf dem teuersten Pflaster von Paris. Aber davon hier nichts.
Das neue Programm verlockt zum Spielen. Heute brauchte ich eine Illustration, die nichts mit den Pariser Straßen zu tun hat, voila!/

no, I am not in the white North, neither in the theater or the zoo…..though kind of: visited today the most expensiv and elegant quater of Paris.
The new programm invites to play arround. Today I needed an illustation far from Parisien elegance: Voila….

image

Und morgen auf einer grünen Weide…….

Der Kater, der Mann und das Meer

Der Kater ist nicht ganz glücklich, das Futter stimmt nicht und die Wohnung so leer. Er ist so ernst. Jeden Tag schaut er mit mir auf die Windkarte des Atlantiks, die in vielen Blautönen die Wirbel des Windes und der Wellen darstellt und versucht sich mit mir ein kleines Segelboot in diesen Weiten vorzustellen. Oder tut er das nicht und denkt stattdessen an attraktivere Futtersorten? Wer weiß.
The cat is not happy, food is not as wanted and the appartment misses somebody. He is so serious. Each day he is watching with me the updated wind and waves maps of the atlantic featuring with a lot of little signs and different blues what is gong on. And we try to imagen a little sailing boat in the wideness of the sea. Or does he think about other things? Is he more in other possibilities of food? Who knows.

Kater und Seekarten