Playing arround/ Spielen (2)

Das Flugzeug muss ausgewechselt werden, das Gepäck umgeladen,  alles dauert. Vom Solitär ermüdet probiere ich ein neues Malwerkzeug aus, Paper 53 , hier in der Wartehalle und auf unserem Flug nach Spanien….endlich wieder Spanien, wo uns der weite Blick, ein strahlend blauer Himmel, das Meer und ein dünner Kater empfängt. So froh, wieder hier zu sein!/
The airplain has to be changed, something doesn’t work. The luggage reloaded, everything takes a long time. Tired of Solitaire I try a new digigtal painting instrument: „Paper 53“, here in the waiting room and on the flight to Spain. Finally Spain, where we are received by the warmth, the bright blue sky, the sea, far views and a very thin tom cat. So happy to be back again!
image

Endlich Sonne/ Finally: the sun!

Während in Deutschland der Frühling und die Sonne ihren Einzug gehalten haben, sind die grauen Wolken, Regen und Sturm über die Südspitze der iberischen Halbinsel gezogen. Ein Wetter zum Verstecken! An ein Freiluftatelier auf der Terrasse nicht zu denken. Da hat mich das Glück gefunden, in Form eines Atelierplatzes in einem  Gemeinschaftsateliers ganz in der Nähe. Also heute eine ganz undigateles Bild! Und uns scheint hier auch die Sonne wieder und alles leuchtet kräftig. Auf den  Wanderungen wandert der Blick von einer Blütenpracht zur anderen. Eine wunderbare Jahreszeit!

While in Germany spring and sun gave a lot of pleasure to everybody, in Spain we had all the grey and rain and storm you normally would expect in the more northern hemisphere. A weather to just hide yourself away on a lovely sofa. No thoughts about a painting studio on the terrace. But luck found me: not far from here there is a little studio that offers places for artists! And so I could start again with my non-digital art! Now the sun is shining again and on our hikes our hearts are full of pleasure with all the flowers blooming in such a splendour. What a wonderful season!
image

Acryl on canvas, 25×25 cm

Blue-s:Summer colors/ Sommerfarben

Heute war mir nach blau. Nach Gedanken fließen lassen.
Wir haben in den letzten Tagen so viel gesehen. Weiße Dörfer, braun, grün, gelblich,gelb, Farben der Landschaft, strahlend blaue Himmel mit weißen Wolken, Meerblau in allen Tönen und heute einen Himmel der hellblau und grau und dunkelste Regenwolken, Blitze und Donner auf einmal umfasste. Heftiger Regen an der Costa del Sol und dann: Himmelblau. So wurde mein Garten blau. Sommerfarben.

Today I feel like blue. Just letting thoughts pass by. We have seen so much in the last days; the white of the villages. Brownish, yellowish, green, yellow: the colors of the landscape. Bright blue skys with little white clouds, the blue of the sea in all its shades and today a wide sky that contained the wonderful light blue sky, the dark and gray rain clouds accompanied by thunder and lightning at the same time. Heavy rains on the Costa del Sol. And then: radiant blue skies again!
So my garden turned blue. Summer colors.

image

Reduced Worlds – reduzierte Welten

Endlich gut angekommen im Süden Spaniens hat die Bronchitis mich erwischt. Draußen Sonne und Wind, da lockte eher das geheizte Zimmer. Oder warm eingemummelt ein Platz im Deckchair, der Blick in die Blumenkästen. Ein Foto auf die Welt des Blumenkastens enthüllt die reduzierten Welten. Sehr geheimnisvoll und spannend,  sich auf einen kleine Ausschnitt der Welt zu konzentrieren.
Jetzt freue ich mich wieder auf die weite Welt!/

Finally we reached the deep souths of Spain – a heavy bronchitis settled on my lungs. Sunshine and Wind outside, nice warm and cosy inside – I chose the second option. Sometimes with a warm blanked outside in the deck chair, view to the flower boxes. A foto of the world of the flower box reveals a reduced world, very mysterious and exiting. It is exiting to discover this small world. But know I am looking forward to discover the wide world again.

 

image

iPad painting

Wetlands – Feuchtgebiete

Die Landschaft lädt zum Wandern ein. Meist zieht es uns in die Berge, die, zum Greifen nah, hinter der Küste aufragen. Diesmal hat der Wanderclub uns jedoch zum Wasser am Wasser geführt, ein Naturschutzgebiet mitten zwischen Autobahnen und aufragenden Wohnblocks versteckt, direkt an der Küste. Viele kleine und größere Tümpel bieten hier unterschiedlichen Wasservögeln ein Zuhause. Noch sind die Gräser eher bräunlich grau, die Farben sehr verhalten. Und mitten drin in dieser Landschaft der stillen Farben herrlich gelb blühende Blumenteppiche, ein fetter Farbklecks der das Auge anzieht.  Eine Frühlingslandschaft/
The landscape invites you to hike. Most times we are attracted  by the mountains, so very near behind the costline. This time the hiking club led us to the wetlands hidden directly behind the cost line. A nature reserve you wouldn’t expect hidden between motorways and apartment blocks. A great number of smaller and bigger ponds offer a home for many different kinds of birds. The gras is still brownish gray,  colors very muted. But then it jumps to your eyes: a carpet of bright yellow blooming flowers, a strong splash of color that attractes your view. A spring landscape.

Wetlands

Wolken über dem Meer/ Clouds over the sea

Die letzten Tage tobte der Wind ums Haus und die Terrassen. Selten sehen wir hier Wolken. Wenn doch, dann stehen sie über m Land. Heute türmten sie sich weiß und leicht über dem Meer. Ein seltener Anblick./
In the last days heavy winds were browsing round the house and the terraces. Clouds we see rarely, and if, they will rest above the land. Today they towered white and light above the sea. A rare view.

04.09.13 Wolken über dem Meer  © Gerda h.

04.09.13 Wolken über dem Meer
© Gerda h.