Keine Worte, keine Bilder – no words, no pictures

Heute war ich seit Juni zum ersten Mal wieder im Atelier – kein Plan, keine Worte, keine Bilder, nur die Sehnsucht Fabe auf Leinwand zu streichen. Der Kater fehlt schmerzlich. Er war so weich und schwarz und klug, elegant, gelassen, mutig, zärtlich und unabhängig, einfach wunderbar. Er wurde 18 Jahre alt. /
Today I was the first time in the studio since June. No plan, no words, no pictures, just the longing to emphasize or carress colour on to the canvas. The tomcat is being missed sorely. He was so soft and black and wise, elegant, self-composed, courages, tender and undependend, just wonderful. He turned 18 years.

image

Acrylic in canvas, 60×72 cm

Advertisements

Playing arround/ Spielen (2)

Das Flugzeug muss ausgewechselt werden, das Gepäck umgeladen,  alles dauert. Vom Solitär ermüdet probiere ich ein neues Malwerkzeug aus, Paper 53 , hier in der Wartehalle und auf unserem Flug nach Spanien….endlich wieder Spanien, wo uns der weite Blick, ein strahlend blauer Himmel, das Meer und ein dünner Kater empfängt. So froh, wieder hier zu sein!/
The airplain has to be changed, something doesn’t work. The luggage reloaded, everything takes a long time. Tired of Solitaire I try a new digigtal painting instrument: „Paper 53“, here in the waiting room and on the flight to Spain. Finally Spain, where we are received by the warmth, the bright blue sky, the sea, far views and a very thin tom cat. So happy to be back again!
image

playing arround/ spielen

Wir versuchen, den Jet Lag zu bewältigen, sechs Stunden Zeiunterschied und ein noch etwas fremder, sehr vertrauter Ort. Das iPad lädt zum Spielen ein. Was könnte man außer Wäsche waschen zu einer solchen Gelegenheit wohl auch besseres tun? Heute habe ich Schwarz-Weiß entdeckt, den Reiz der Reduktion und die vielen neuen Muster auf “ Sketches“. Schön.
/ We are traing to get over the jet lag. Sixth hours of difference and back to a puzzeling still strange but very familiar place. The iPad invites to play. What else could be better to pass such time „inbetween“ than doing the laundry and playing? Today I fall in love with black and white, discovered the pleasure of reduction and many new patterns on „Sketches“. Nice.
image

image

image

image

Endlich Sonne/ Finally: the sun!

Während in Deutschland der Frühling und die Sonne ihren Einzug gehalten haben, sind die grauen Wolken, Regen und Sturm über die Südspitze der iberischen Halbinsel gezogen. Ein Wetter zum Verstecken! An ein Freiluftatelier auf der Terrasse nicht zu denken. Da hat mich das Glück gefunden, in Form eines Atelierplatzes in einem  Gemeinschaftsateliers ganz in der Nähe. Also heute eine ganz undigateles Bild! Und uns scheint hier auch die Sonne wieder und alles leuchtet kräftig. Auf den  Wanderungen wandert der Blick von einer Blütenpracht zur anderen. Eine wunderbare Jahreszeit!

While in Germany spring and sun gave a lot of pleasure to everybody, in Spain we had all the grey and rain and storm you normally would expect in the more northern hemisphere. A weather to just hide yourself away on a lovely sofa. No thoughts about a painting studio on the terrace. But luck found me: not far from here there is a little studio that offers places for artists! And so I could start again with my non-digital art! Now the sun is shining again and on our hikes our hearts are full of pleasure with all the flowers blooming in such a splendour. What a wonderful season!
image

Acryl on canvas, 25×25 cm

Non-digitale Art Part two

Das Terrassenatelier ist seit unserer Rückkunft noch gar nicht wieder geöffnet – die Zeit scheint zu rasen in diesem doch ach so schläfrigen Andalusien. Dieses Bild wurde noch fertig vor unserem Tripp nach Deutschland. Ansonsten ruht die Kunst – man kann schwimmen gehen, Visaanträge ausfüllen, Besuch haben, Chinesisch lernen, Reisevorbereitungen treffen und noch viel viel mehr … Da hat selbst die iPad Kunst kaum eine Chance./
My studio on the terrasse hasn’t been opend yet since coming back. Time seems to hurry very fast in this normaly very sleepy Andalusia. This painting was finished before our trip to Germany. Art is having a break. There are so much things to do: the Sea has become warmer and inviting, Visaformulars waiting to be filled in, visiters to welcome, Chinese waits to be learned, a jouney to be prepared and much more things waiting for attention. Even iPad art fell from the list of priorities…

 

image

 

Acrylic on canvas 40×40 cm

Blue-s:Summer colors/ Sommerfarben

Heute war mir nach blau. Nach Gedanken fließen lassen.
Wir haben in den letzten Tagen so viel gesehen. Weiße Dörfer, braun, grün, gelblich,gelb, Farben der Landschaft, strahlend blaue Himmel mit weißen Wolken, Meerblau in allen Tönen und heute einen Himmel der hellblau und grau und dunkelste Regenwolken, Blitze und Donner auf einmal umfasste. Heftiger Regen an der Costa del Sol und dann: Himmelblau. So wurde mein Garten blau. Sommerfarben.

Today I feel like blue. Just letting thoughts pass by. We have seen so much in the last days; the white of the villages. Brownish, yellowish, green, yellow: the colors of the landscape. Bright blue skys with little white clouds, the blue of the sea in all its shades and today a wide sky that contained the wonderful light blue sky, the dark and gray rain clouds accompanied by thunder and lightning at the same time. Heavy rains on the Costa del Sol. And then: radiant blue skies again!
So my garden turned blue. Summer colors.

image